Das KlimaThe climate

Wenn die Reben aufatmen
Die großen Temperaturunterschiede zwischen Tag und Nacht machen eine Konservierung der feinen Aromen möglich. Die Reben können hier kräftig durchatmen. Tagsüber tanken sie Sonne, nächtens atmen sie durch und nehmen die würzige Aromatik des Bodens auf. Diese kontrastreichen Bedingungen verleihen den Kamptal-Weinen ihren unvergleichlichen, kristallklaren, mineralischen Charakter. Die lange Vegetationsperiode im Kamptal gibt den Trauben die Chance, ihre physiologische Reife zu erreichen.
All das fördert die Entfaltung der gebietstypischen Aromatik, was bei fruchtbetonten Sorten wie dem Grüner Veltliner besonders wirkungsvoll ist. Er lässt in dieser Umgebung seinen gesamten Variantenreichtum spielen: Unkompliziert-leicht, klassisch-opulent, vollmundig-süß – der Grüne Veltliner zeigt im Kamptal, was er kann! Deshalb ist er auch die bedeutendste Sorte hier. Aber natürlich fühlen sich auch die Rieslinge, die Chardonnays und Burgunder in so einem Klima wohl.